Recap

Recap #2 | Wenn sich nichts getan hat

Drückende Stille

Manchmal tut sich einfach nichts. Also eigentlich müsste es ja so heißen: Manchmal tut man einfach nichts. Aber wer gibt schon gerne zu, dass er selbst der Dreh- und Angelpunkt der meisten Erlebnisse ist, die er nicht erlebt hat?

Wirr, oder? Naja. Ich glaube, Du weißt, was ich meine. In den letzten Wochen ist jedenfalls nichts passiert. Mir ging es etwas schlechter und ich habe die Motivation verloren überhaupt etwas zu tun. Nicht, dass ich völlig untätig geblieben wäre, aber ich musste bemerken, dass ich jeden Tag ein wenig früher unfähig wurde mich auf etwas zu konzentrieren.

Während ich das hier schreibe geht es mir schon ein wenig besser. Ich glaube zwar nicht, dass es eine lange Aufwärtsbewegung sein wird, bin aber guter Dinge, dass ich ein wenig weiterkomme mit dem, was ich mir vorgenommen habe. Zumindest habe ich wieder mehr gelesen und endlich damit begonnen mein alljährliches Jahresvideo für die Familie zusammenzustellen. Das ist, bezogen auf mein Privatleben, wohl das Produktivste, das ich in den letzten Monaten getan habe.

Seit ich, im Sommer, auf Urlaub war, ging es beständig bergab mit mir. Vielleicht hilft ja ein Resumé über die guten Seiten von 2019 dabei, 2020 besser starten zu lassen. Und außerdem filme ich meine Familie meist mit dem Handy – das bedeutet, dass ich mich beim Schnitt nicht ununterbrochen selbst sehen muss. Auch ein Vorteil.

About the author

DerSinn

Sinn ist Vater zweier Kinder, ehemaliger Buchhändler und jemand, der nicht gern von sich selbst in der dritten Person schreibt. Manchmal muss er das aber - und dann versucht er sich in eine Art Subtext zu retten, den nicht alle immer gut verstehen.

Früher habe ich hier nur über Bücher geschrieben. Jetzt schreibe ich hier nur über das Leben.

Add Comment

Click here to post a comment

Dein Senf:

Gezwitscher

%d Bloggern gefällt das: