Redaktionell

So könnten wir uns plötzlich in unzähligen Sprachen verständigen!

Einmal mehr scheint Star-Trek-Technologie den Gang in unseren Alltag anzutreten. Sensationell!

Ist es bald soweit?

Der „Universalübersetzer“ gehört zu den wichtigsten Erfindungen des Star-Trek-Universums. Die Idee ist, jede erdenkliche Sprache durch einen Mechanismus automatisch übersetzen zu lassen, sodass alle Beteiligten sich untereinander verstehen können.

Gut … ganz so weit sind wir noch nicht. Aber wie es scheint, kommen wir der Sache immer näher. Erst jüngst wurde ein Projekt zur Fabrikation von entsprechenden kleinen Geräten (langweiliger Weise aber nicht „Universal Translator“ sondern „Pilot“ genannt) gestartet. Vermutlich ist die Qualität der Übersetzung weit hinter dem zurück, was im Video gezeigt wird. Trotzdem ist es der erste Schritt in die richtige Richtung!

Man darf also gespannt sein.

Wohin würdet Ihr als erstes reisen, wenn Ihr plötzlich alle Sprachen versteht? Tibet? Brasilien? Lasst es mich wissen! 😀

About the author

DerSinn

Sinn ist Vater zweier Kinder, Buchhändler und jemand, der nicht gern von sich selbst in der dritten Person schreibt. Manchmal muss er das aber - und dann versucht er sich in eine Art Subtext zu retten, den nicht alle immer gut verstehen.

Viel Erfolg in der kommenden Zombie-Apokalypse! Wer meinen (einschlägigen) Buchempfehlungen folgt, der hat Chancen. Allen anderen kann ich nur empfehlen als Zeichen des Widerstands wenigstens nicht lecker zu schmecken. :)

2 Comments

Click here to post a comment

Dein Senf:

  • Ja so ein Universaltranslator wäre in der Tat genial und mein erster Gedanke auf Deine Frage war „Japan“ but then again … ich würde überall hin reisen, auch ohne die SPrache zu verstehen, mit Händen und Füßen und Englisch kommt man ja doch recht weit 🙂 Aber natürlich wäre es witzig klingonisch sprechen zu können … oder sich in Indien auf einen Markt zu stellen und plötzlich alle diversenen Dialkete zu verstehen 😉

    Wo würdest DU denn hinreisen???

    LG, KAti

    • Gute Frage! Ich glaube, ich würde mir irgendetwas kitschig-exotisches aussuchen. Nepal vielleicht.

      Einfach nur um zu sehen, wie es in einer ganz anderen Welt aussieht. 😀

      Klingonisch stelle ich mir auch witzig vor. Allerdings würde ich lieber nach Risa denn nach Qo’noS. 😀

Goodreads

Werbung

Goodreads Challenge 2017

2017 Reading Challenge

Sinn has read 0 books toward his goal of 80 books.
hide
%d Bloggern gefällt das: