Film & Serie

Schuldet das Internet Ben Affleck jetzt eine Entschuldigung – oder nicht?

"Batman VS Superman" ist einer der am sehnlichsten erwarteten Filme des Jahres. Aber kann er diesen Erwartungen gerecht werden?

screenshot_rt_batmanvssupermanRotten Tomatoes ist nicht das Maß aller Dinge – aber es ist auch nicht unwichtig. (Screenshot von RT am 24/3/16)

Batman doch in 2D*?

Das Internet ist voll davon: Reviews der Premieren von „Batman VS Superman“. Nachdem Ben Affleck, der neueste Batman, schon im Vorfeld der Produktion kritisiert wurde, stellt sich mir die Frage: Wie kam sein Auftritt beim Publikum an? Und wie wurde der Film generell aufgenommen?

Es scheint, wie so oft, recht gegensätzliche Meinungen zu geben. Was aber (beinahe) allen gemein ist, scheinen drei Punkte zu sein:

  • Der Film ist visuell opulent in Szene gesetzt und macht dem Comic-Genre alle Ehre
    Ich konnte keine Rezension finden, die dem widersprochen hätte. Es scheint ein wahres Feuerwerk an guten Szenen zu geben, die wie direkt aus den Comics entnommen zu sein scheinen. Das tut vielen (wenn auch nicht allen) Filmen gut.
    .
  • Ben Affleck ist ein unterschätzter Batman-Schauspieler, der unter dem schlechten Script leidet
    Jeremy Irons, Henry Cavill, Gal Gadot – sie alle sind großartige Schauspieler. Der Fan-Fokus dürfte allerdings eindeutig auf dem dunklen Ritter gelastet haben. Übereinstimmend erzählen aber die meisten Rezensionen davon, dass der Batman-Story-Arc verhältnismäßig flach ist und Affleck dadurch sein Talent nicht voll ausspielen kann. Schade, eigentlich.
    .
  • Die Story ist einfach zu flach
    Ein weiterer Punkt, der beinahe überall gleich kritisiert wird: Die Charaktere, die Story – alles scheint einfach flach zu sein. Einzelne Szenen stechen zwar umso mehr hervor, aber mehr als Erleichterung denn als herausragend.
    .

Stimmen aus dem Netz

Rotten Tomatoes („RT“), bekanntlich in Sachen Film-Kritik nicht alles aber ein gutes Stück davon, vergab bisher eine 33%-Wertung. Das ist die Anzahl der bei RT-Kritiker, die den Film als gut empfanden. Im Gegensatz dazu fanden (bisher) 81% aller Kinogänger den Film toll. Zum Vergleich: Deadpool, der ein wenig früher in diesem Jahr gestartet hat, liegt bei 84% bzw 91% beim Publikum. Da ist Luft nach oben, könnte man sagen.

Resümee der Meta-Kritik

Es scheint also, wie so häufig, so zu sein, dass DC großartiges Material verschwendet hat. Für meinen Geschmack kommt das ein wenig zu häufig vor. Ich werde den Film selbst erst am Samstag sehen und hoffe, dass ich davon berichten kann wie falsch die Kritiker lagen. Aber die Hoffnung ist in diesem Fall ein kleines Flämmchen. 🙁

Die Antwort auf die im Titel gestellte Frage nach der Entschuldigung dürfte also: „Ja, wahrscheinlich.“ lauten.

Von mir also schon vorab (ich sehe den Film am Samstag): Ein voll fettes Sorry, Alter. 😀

Lesenswerte Rezensionen

  • Rotten Tomatoes
    Eine der wichtigsten Anlaufstellen für neue Kinofilme.
  • ComicBook.com
    Die positivste Rezension, die ich bisher gelesen habe. Und vielleicht diejenige, die am dichtesten an der Meinung des Publikums dran ist.
  • The Verge
    Eine recht kritische Rezension, die sich (meiner Meinung nach) stark auf die Schwächen des Films konzentriert.
  • Forbes
    Würde ich normalerweise nicht unbedingt empfehlen – aber am Ende kommt der Rezensent zu dem Schluss, dass es sich auf jeden Fall auszahlen könnte an diesem neuen DC-Universum dran zu bleiben. Und dafür nehme ich ihn hier auf. 😀

Ich besitze keinerlei Rechten an Batman VS Superman. Das Titelbild ist Eigentum von DC / Warner Bros. Das einzig gezeigte Bild im Text ist ein Screenshot der Website von Rotten Tomatoes, wie sie am 24/3/2016 aussah.

*) Der Witz war flach. Und das war noch einer. 😀

About the author

DerSinn

Sinn ist Vater zweier Kinder, Buchhändler und jemand, der nicht gern von sich selbst in der dritten Person schreibt. Manchmal muss er das aber - und dann versucht er sich in eine Art Subtext zu retten, den nicht alle immer gut verstehen.

Viel Erfolg in der kommenden Zombie-Apokalypse! Wer meinen (einschlägigen) Buchempfehlungen folgt, der hat Chancen. Allen anderen kann ich nur empfehlen als Zeichen des Widerstands wenigstens nicht lecker zu schmecken. :)

3 Comments

Click here to post a comment

Dein Senf:

  • Ich bin sehr gespannt was du über den Film berichten wirst!
    DC finde ich nicht halb so gut wie Marvel. Ihre ‚Flash‘ Serie finde ich meistens nur zum lachen.
    Wünsche dir trotzdem viel Vergnügen und hoffe, dass der Film doch besser ist als erwartet.

    Liebe Grüße
    Janice

    • Danke! Ich bin ja auch immer ein wenig skeptisch wenn DC einen Film bringt. Für meinen Geschmack versemmeln sie mir einfach zu viel. Marvel hat eben die Erfahrung von Disney – das ist ganz offensichtlich ein Vorteil. Vor der Kooperation war nämlich auch Marvel ganz gut darin Material zu verbrennen… 😉

  • Ich hatte gestern Abend das Vergnügen den Film zu sehen und bin hellauf begeistert (muss allerdings zugegeben das ich überaus leicht für sowas zu begeistern bin). Persönlich fand ich Ben Affleck als gealterten, erfahrenen Batman unfassbar gut. Zusammen mit Jeremy Irons einfach nur genial. Irons als Alfred überzeugt auf ganzer Linie und das Zusammenspiel der beiden ist fantastisch mit anzuschauen. Zugegeben, die Storyline war jetzt nicht unfassbar tiefgründig oder gar komplex, aber das erwarte ich von DC oder Marvel auch gar nicht. Dafür hat man sämtliche Kampfszenen brilliant in Szene gesetzt. Auch in Batman v Superman macht man es, wie bei Man of Steel, schon verdammt richtig wenn ganze Häuserblocks zu Geröll verarbeitet werden während sich die Figuren bekriegen. Hervorheben muss man auch den grandiosen, sehr stimmigen, Soundtrack.

Goodreads

Werbung

Goodreads Challenge 2017

2017 Reading Challenge

Sinn has read 0 books toward his goal of 80 books.
hide
%d Bloggern gefällt das: