Buch

Die „Game of Thrones“-Reihe in Prachtausgaben. Lohnt sich die Investition?

"Game of Thrones" gehört zu den erfolgreichsten Serien überhaupt. Als Buch und als TV-Show hat es die Herzen der Fans erobert. Jetzt bringt die Random-House-Gruppe eine Prachtausgabe auf den Markt. Lohnt sich der Kauf?

Schmuckes Zeug

gameofthronesprachtausgabe1Wir warten. Wir alle warten. Die Fans des US-Amerikanischen Schriftstellers George R R Martin kennen das ja schon lange, zieht sich das Fortführen der Geschichte doch schon seit Jahrzehnten hin. Martin, der erst vor kurzem die Veröffentlichung des nächsten Teils der Saga verschieben musste, ist dafür bekannt, sich jede Menge Zeit zu lassen. Und weil Lücken dazu da sind gestopft zu werden, gibt die RandomHouse-Gruppe in der Zwischenzeit eine Prachtausgabe der bisher schon erschienenen Bände heraus.

Das Tolle daran

Diese unterscheidet sich in zwei Punkten von den schon bekannten Büchern.

  1. Die Ausgaben folgen der Aufteilung des Originals
    Bisher war es ja so, dass die englischen Ausgaben für die Veröffentlichung in Deutscher Sprache aufgeteilt wurden. So entspricht der erste Band des Originals den ersten beiden Bänden in Deutscher Sprache. Die Prachtausgaben sind allerdings nicht so aufgeteilt – hier ist der erste Band auch wirklich der erste Band.
    .
  2. Die Bücher sind, als Hardcover, wesentlich hochwertiger
    Taschenbücher – und ihre großen Brüder, die kartonierten – sind eine tolle Sache. Sie lassen sich leichter in Rucksäcken und Handtaschen verstauen, haben weniger Gewicht und nehmen vor allem im Regal nicht zuviel Platz weg. Dafür sind die Hardcover-Ausgaben wesentlich langlebiger. Gerade bei einer Serie wie ‚Game of Thrones‘ bei der man sich einigermaßen sicher sein kann, dass sie einen auch in einigen Jahren noch interessieren wird, kann diese Langlebigkeit (zusammen mit der einfachen Feststellung, dass sie einfach besser aussehen) ein großer Vorteil sein.
    Für unterwegs sind in diesem Fall ohnehin auch die kartonierten Bücher zu schwer. Jedenfalls den meisten von uns. 🙂
    .

Es ist aber auch nicht alles Gold, was glänzt. Besonders nicht, wenn es um Bücher geht.

Die (potenziellen) Nachteile dieser Ausgabe

Leider gehen Verlage oft recht unsensibel vor, wenn neue Bücher erscheinen. Da werden schnell einmal die Imprints gewechselt und schon sind die Buchrücken nicht mehr einheitlich. Was den bibliophilen Martin-Fan in den Wahnsinn treibt, scheint den Herausgebern relativ egal zu sein. Es bleibt also noch immer die Wahrscheinlichkeit, dass die Serie sich – bis zum Erscheinen des finalen Buches – überlebt hat und deshalb nur mehr in veränderter Form erscheint. Klar … im Augenblick sieht’s nicht danach aus. Aber das Restrisiko bleibt. Zwischen zwei Teilen lässt Herr Martin gerne mal ein paar Jahre zu viel. Und da er 1948 geboren wurde, werden zunehmend Bedenken laut. Das ist zwar nicht eben nett, aber durchaus verständlich.

Was also, wenn die Serie unvollendet bleibt? Die TV-Show ist den Büchern ja mittlerweile voraus. Für erstere gibt es einen Plan B – die Macher wissen also, wie die Geschichte auf Westeros weitergeht. Aber bei den Romanen sieht es düster aus, für den Fall, dass Martin sie nicht weiterschreiben kann. Dabei unterscheiden sich die Geschichten ja inzwischen recht grob voneinander; sind doch viele Charaktere aus den Büchern auf dem Bildschirm gar nicht vorhanden.

Fazit

Ich werde mir die neue Ausgabe jedenfalls (trotz der Tatsache, dass sie wirklich toll aussieht!) nicht zulegen. Oder vielleicht doch?

Wie sieht’s bei Euch aus?

Anmerkungen

„Game of Thrones“ ist eine Fernsehserie, deren Copyright bei US-amerikanischen Sender HBO liegt. Die Copyrights für die Covergestaltung der Prachtbände (die im Titelbild gezeigt werden) sind Eigentum der Random-House-Verlagsgruppe.

About the author

DerSinn

Sinn ist Vater zweier Kinder, Buchhändler und jemand, der nicht gern von sich selbst in der dritten Person schreibt. Manchmal muss er das aber - und dann versucht er sich in eine Art Subtext zu retten, den nicht alle immer gut verstehen.

Viel Erfolg in der kommenden Zombie-Apokalypse! Wer meinen (einschlägigen) Buchempfehlungen folgt, der hat Chancen. Allen anderen kann ich nur empfehlen als Zeichen des Widerstands wenigstens nicht lecker zu schmecken. :)

8 Comments

Click here to post a comment

Dein Senf:

  • Hallo Daniel,

    ich wollte mich unbedingt mal wieder bei dir blicken lassen und was entdecke ich? Du führst ein neues Blog!

    Schön ist es geworden. Ich muss mich allerdings noch ein wenig gewöhnen 😉 Aber nur ein kleines bisschen!

    Lässt du das alte online?

    Alles Liebe
    Anna

  • Ich möchte noch geschwind erwähnen, dass ich „Buchrücken, die nicht entzücken…“ blanko unterschreiben möchte. Es ist ein Graus, was die Verlage einem manchmal so zumuten.

    War das Thema nicht so schön, war es aber umso schöner dich live zu erleben, lieber Daniel!

    Du machst deine Sache richtig gut, um nicht zu sagen, sehr professionell und ich hoffe, dass viele weitere Videos folgen werden.

    Jetzt stöbere ich weiter: Mal schauen, auf welch Schätzchen ich noch so stoße 🙂

    LG Anna

Goodreads

Werbung

Goodreads Challenge 2017

2017 Reading Challenge

Sinn has read 0 books toward his goal of 80 books.
hide
%d Bloggern gefällt das: