Buch

Der Zweihundertjährige: Menschenrechte für Roboter?

Asimov ist für seine großartigen philosophisch-logischen Geschichten bekannt. In "Der Zweihundertjährige" dürfen wir einige der besten lesen.

Die Roboter werden erwachsen

der_zweihunderjaehrigeIsaac Asimov schrieb so unheimlich viele Geschichten, dass es manchmal schwer fällt den Überblick zu behalten. Dabei gibt es darunter sicherlich die eine oder andere, die aus der (ohnehin schon wertvollen) Masse heraussticht. In „Der Zweihundertjährige“ werden einige seiner besten Geschichten gesammelt vorgestellt.

Der Zweihundertjährige

Unter ihnen die Geschichte rund um den ersten freien Robot der Welt, Andrew Martins. Darin befasst Asimov sich nicht nur mit der Frage der Interpretation seiner Robotergesetze (wie er das schon zuvor unzählige Male getan hat), sondern auch mit jener um die Menschlichkeit selbst. Denn in der Zeit, in der die Geschichte spielt, ist es bereits üblich sich einzelne Körperteile durch Robo-Ersatzteile ersetzen zu lassen. Die Menschen werden also Robot-ähnlicher. Am Ende sind vielleicht die einzigen Unterschiede die individuelle Geburts- bzw Konstruktionsgeschichte und die Frage, ob das Gehirn positronisch oder natürlich gewachsen ist. Eine der vielleicht besten Geschichten Asimovs, später mit Robin Williams in einer Komödie verwurstet.

Was mir daran besonders gefiel ist, wie sich Asimov mit der psychischen Entwicklung eines Roboters befasst, der als Fehlkonstruktion einen interessanten Start hatte. Natürlich war auch er – von Anfang an – mit den Robotergesetzen ausgestattet, die ich in meinem Asimov-Porträt schon einmal erläutert habe. Er kann Menschen nicht schaden. Aber wie schadet man Menschen? Indem man sie dem Stress aussetzt widerspenstig zu handeln? Zählt das? Und ab welchem Punkt hat Andrew sich das Recht bzw die Pflicht erworben sich selbst schützen zu müssen?

Eine tolle Story mit spannendem Einstieg und spannendem Ende.

Der Mord am Präsidenten

Asimov schrieb gelegentlich Kriminalgeschichten. Tatsächlich sind ja die meisten seiner Kurzgeschichten Krimi-ähnlich, auch wenn es nicht immer (oder sogar eher selten) um Mord und Totschlag geht. Vielmehr sind die Methoden, die Psychologen anwenden müssen um jeweiligen Roboterprobleme zu lösen, das entscheidende, ähnliche Element.

In der Story rund um den Mord an einem eher schwachen Präsidenten der USA ist das anders. Hier wird tatsächlich jemand (oder etwas) vernichtet. Und zwar ratzeputz – gleich vor den Augen der Menschenmengen am Tag einer entscheidenden Rede. Während nämlich Hände geschüttelt werden wird der Präsident plötzlich in seine atomaren Bestandteile zerlegt und so in eine kurzlebige Wolke verwandelt.

Bis auf einen einzigen Leibwächter scheint dieser Vorfall kaum jemanden zu beunruhigen. Und der wendet sich mit einem üblen Verdacht an den Sekretär des Präsidenten – der einzige Mann auf dem Planeten, der vielleicht die große Katastrophe abwenden kann: Die Übernahme der USA durch eine künstliche Intelligenz.

Fazit

Insgesamt wieder eine gelungene Sammlung, die ich gerne empfehle. Manche Geschichten wirken (in ihrer Erzählweise) vielleicht etwas altbacken und angestaubt. Stellt man sie sich aber in moderner Film-Inszenierung vor, bekommen sie plötzlich eine zweite, faszinierende Ebene.


Anmerkungen

Das Titelbild zeigt einen Ausschnitt des Buchcovers und das Cover des Buches sind Eigentum der Random House – Verlagsgruppe.

Das Buch

ISBN 978-3-453-52796-6
Preis (D) 8.99 | (A) 9.30
Link zum Buch auf der Website des Verlags

About the author

DerSinn

Sinn ist Vater zweier Kinder, Buchhändler und jemand, der nicht gern von sich selbst in der dritten Person schreibt. Manchmal muss er das aber - und dann versucht er sich in eine Art Subtext zu retten, den nicht alle immer gut verstehen.

Viel Erfolg in der kommenden Zombie-Apokalypse! Wer meinen (einschlägigen) Buchempfehlungen folgt, der hat Chancen. Allen anderen kann ich nur empfehlen als Zeichen des Widerstands wenigstens nicht lecker zu schmecken. :)

Add Comment

Click here to post a comment

Dein Senf:

Goodreads

Werbung

Goodreads Challenge 2017

2017 Reading Challenge

Sinn has read 0 books toward his goal of 80 books.
hide
%d Bloggern gefällt das: