JDTB16 Projekte & Challenges

Das Jahr des Taschenbuchs #10

Genug ist genug. Aber wie viel genug ist wirklich genug? Oder so...
header_jahr_des_taschenbuchsDas Jahr des Taschenbuchs 2016

Wer noch nicht weiß, wie das Jahr des Taschenbuchs funktioniert: die genauen Regeln könnt Ihr gerne hier nachlesen – wichtig ist aber, dass einmal im Monat ein Post über die Neuerwerbungen gemacht wird. Genau so einen Post habt Ihr nun vor Euch. 😀

Im Oktober etwas ernster.

„Mögest Du in interessanten Zeiten leben“ ist, so will es die Legende, ein alter chinesischer Fluch. Egal, ob das so stimmt oder nicht – es ist schon etwas daran, dass „interessant sein“ nicht zwangsläufig etwas Gutes ist. Und dabei spreche ich gar nicht so sehr von der ungeliebten Aufmerksamkeit durch die italienische Mafia, die Steuerfahndung oder die rücksichtslos am Sonntag klingelnden religiösen Extremisten.

Gerade die letzteren sind es aber, die es in den letzten Jahren in die Zeitungen geschafft haben. Klar – am Sonntag zu klingeln wird schon auch als Terror empfunden, ist aber nicht mit dem Wahnsinn zu vergleichen, der Bombenleger und selbstmordbegeisterte Strohköpfe zur Folge hat. Oder sind beide nur Schattierungen der gleichen Farbe?

Schmidt-Salomon ist jedenfalls nicht gerade für seine Begeisterung dieser Art von Freizeitbeschäftigung auf den Knien bekannt. Sein Plädoyer für eine Toleranz-Obergrenze mag also bei einigen an die Grenzen des eigenen Verständnisses stoßen. Bisher ist er mir aber nur als reflektierter Denker begegnet – auch da, wo ich absolut nicht seiner Meinung bin.

Ich bin also schon gespannt, wo er die Grenze ansetzt.

Die Grenzen der Toleranz

diegrenzendertoleranzWofür es sich zu streiten lohnt

Die offene Gesellschaft hat viele Feinde. Die einen streiten für »Allah«, die anderen für die Rettung des »christlichen Abendlandes«, letztlich aber verfolgen sie das gleiche Ziel: Sie wollen das Rad der Zeit zurückdrehen und vormoderne Dogmen an die Stelle individueller Freiheitsrechte setzen. Wie sollen wir auf diese doppelte Bedrohung reagieren? Welche Entwicklungen sollten wir begrüßen, welche mit aller Macht bekämpfen? Michael Schmidt-Salomon erklärt, warum grenzenlose Toleranz im Kampf gegen Demagogen auf beiden Seiten nicht hilft und wie wir die richtigen Maßnahmen ergreifen, um unsere Freiheit zu verteidigen.

Text ©PIPER Verlag
(Link zur Website des Verlags)

About the author

DerSinn

Sinn ist Vater zweier Kinder, Buchhändler und jemand, der nicht gern von sich selbst in der dritten Person schreibt. Manchmal muss er das aber - und dann versucht er sich in eine Art Subtext zu retten, den nicht alle immer gut verstehen.

Viel Erfolg in der kommenden Zombie-Apokalypse! Wer meinen (einschlägigen) Buchempfehlungen folgt, der hat Chancen. Allen anderen kann ich nur empfehlen als Zeichen des Widerstands wenigstens nicht lecker zu schmecken. :)

Add Comment

Click here to post a comment

Dein Senf:

Goodreads

Werbung

Goodreads Challenge 2017

2017 Reading Challenge

Sinn has read 0 books toward his goal of 80 books.
hide
%d Bloggern gefällt das: