JDTB16 Projekte & Challenges

Das Jahr des Taschenbuchs #06

Der Juni auf den ALLERletzten Drücker…

header_jahr_des_taschenbuchs

Im Mai war ich knapp dran – im Juni ist es nun endlich der allerletzte Drücker. Aber: Ich hab’s noch einmal geschafft. 😀

Natürlich habe ich im Juni nicht bedeutend weniger gelesen als sonst. Die Fußball-EM ist ja nicht so mein Fall und als Österreicher ist man ohnehin nur höflich genug die Spiele der eigenen Mannschaft zu sehen – bis sie endlich ausgeschieden ist und man sich aussuchen kann, wem man die Daumen drückt.

Jedenfalls ist das keine Ausrede – weder für die wenigen Bücher noch für die Tatsache, dass ich mit meinem „Bericht“ so spät dran bin. Sei’s drum! Ein kurzer Hinweis noch für alle, die es noch nicht wussten: Bevor ich das Nerdazine startete, betrieb ich (den meisten vermutlich bekannt) ja einen anderen Blog. Dort findet Ihr die ersten Monate des „Jahres des Taschenbuchs“ und noch ein paar Rezensionen mehr.

Die genauen Regeln zum „Jahr des Taschenbuchs“ könnt Ihr gerne hier nachlesen. Zentral ist dabei allerdings nur, dass einmal im Monat ein Beitrag über jene Bücher gemacht wird, die man der Aktion wegen erworben hat.

Los geht’s also – auch wenn die Liste (wie schon im Mai) recht … endenwollend ist.

Meine Bücher im Juni

Die Philosophie bei Star Trek

In kurzen Essays werden philosophische Fragen behandelt, die in der Star Trek Originalserie thematisiert werden. Ist Spocks Ansicht, dass das Wohl vieler schwerer wiegt, als das Wohl eines einzelnen, der richtige (logische) Weg? Anhand verschiedener Episoden der Originalserie werden Themengebiete bearbeitet, wie die Balance zwischen "Gut und Böse" , ob der Mensch tatsächlich immer im Zentrum stehen muss, ob die "neuen Wege in der Kriegsführung" wirklich ein echter Fortschritt sind oder McCoys Angst vor dem Beamen.

  • Das Buch auf der Website des Verlags
  • Die Philosophie bei Star Trek

    About the author

    DerSinn

    Sinn ist Vater zweier Kinder, Buchhändler und jemand, der nicht gern von sich selbst in der dritten Person schreibt. Manchmal muss er das aber - und dann versucht er sich in eine Art Subtext zu retten, den nicht alle immer gut verstehen.

    Viel Erfolg in der kommenden Zombie-Apokalypse! Wer meinen (einschlägigen) Buchempfehlungen folgt, der hat Chancen. Allen anderen kann ich nur empfehlen als Zeichen des Widerstands wenigstens nicht lecker zu schmecken. :)

    Add Comment

    Click here to post a comment

    Dein Senf:

    Goodreads

    Werbung

    Goodreads Challenge 2017

    2017 Reading Challenge

    Sinn has read 0 books toward his goal of 80 books.
    hide
    %d Bloggern gefällt das: